5 kostengünstige Marketing-Ideen zu Ostern 

5 kostengünstige Marketing-Ideen zu Ostern

In der Weihnachtszeit sitzt der Geldbeutel zwar lockerer. Aber auch das Ostergeschäft bietet viel Potenzial für gute Umsätze. Doch was tun, wenn die Produkte oder Dienstleistungen zwar großflächig vermarktet werden sollen, das Budget aber eher bescheiden ist?

5 kostengünstige Marketing-Ideen zu Ostern

Nun, dann müssen Marketingaktivitäten her, die mit kleinen Investitionen große Reichweite erzielen.

Hier sind fünf kostengünstige Marketing-Ideen zu Ostern!:

  1. Idee: Postkarten

Zu den kostengünstigsten, aber gleichzeitig sehr wirkungsvollen Möglichkeiten für direkte Werbung gehört der Versand von Postkarten. Postkarten sprechen Bestandskunden und potenzielle Neukunden gleichermaßen an. Sie wirken durch ihre Form weniger aufdringlich als klassische Werbebriefe, bieten aber trotzdem genug Raum, um eine Botschaft zu vermitteln.

Für eine Werbeaktion sollte das Unternehmen zunächst definieren, wer die Zielgruppe ist und welche Bedürfnisse sie hat. Auf dieser Basis kann das Unternehmen anschließend ein zeitlich begrenztes Oster-Angebot zusammenstellen.

Als nächstes geht es ans Design der Postkarten. Es sollte einerseits das Oster-Thema aufgreifen und andererseits die Aufmerksamkeit auf die Produkte oder Dienstleistungen lenken und zum Handeln animieren.

Für den Versand kann das Unternehmen dann zunächst eine überschaubare Menge an Kunden auswählen. Auf diese Weise kann es testen, wie die Postkarten ankommen und welche Rücklaufquote sie haben.

Je nach Werbeerfolg kann es so das Design der Postkarten oder das Angebot noch verändern, bevor eine größere Kampagne gestartet wird. Und hier kann die Suche nach einem preiswerten Angebot für den Postkartendruck die Kosten gering halten.

  1. Idee: Flyer und Poster

Lokale Kunden sind gut mit Flyern und Postern zu erreichen. Der Kostenaufwand, um solche Werbemittel zu drucken und zu verteilen, ist recht gering. Doch damit die gewünschte Wirkung erreicht wird, sollte das Unternehmen zuerst festlegen, was das Ziel ist.

Was sollen die Kunden machen, wenn sie den Flyer gelesen oder das Poster gesehen haben? Dieses Ziel als zentrale Botschaft muss den Kunden in Erinnerung bleiben.

Für Flyer und Poster gilt, dass der Kunde die Botschaft mit einem flüchtigen Blick erfassen und verstehen sollte. Lebendige Farben, starke Kontraste und auffällige Bilder sind gut geeignet, um Aufmerksamkeit zu gewinnen. Ein griffiger Slogan in einer großen, gut lesbaren Schrift macht es leichter, die Aussage zu verstehen und umzusetzen.

Gewisse Leerräume sorgen dafür, dass das Werbemittel übersichtlich bleibt und der Blick auf das Wesentliche fällt. Insgesamt sollten Flyer und Poster also eher klar und einfach gehalten sein. Flyer können anschließend ausgelegt oder verteilt werden. Poster bieten sich für Plätze an, die häufig von der Zielgruppe frequentiert werden.

  1. Idee: E-Mail-Kampagne

Eine weitere kostengünstige Möglichkeit für die Vermarktung von Produkten oder Dienstleistungen ist eine E-Mail-Kampagne. Je mehr E-Mails an (potenzielle) Kunden verschickt werden, desto größer ist die Reichweite und desto mehr Umsatz kann letztlich erzielt werden.

Wie bei allen Marketingaktionen muss auch bei einer E-Mail-Kampagne vorher festgelegt werden, welches Ziel erreicht werden soll. Die Inhalte sollten dann so gestaltet sein, dass die Kunden Lust bekommen, den Kaufprozess zu starten.

Große Schlagzeilen, gut lesbarer Text, ansprechende Bilder, eine griffige Handlungsaufforderung und ein übersichtliches Layout mit ausreichend Weißraum sind dabei die richtigen Instrumente. Ein spezielles Oster-Angebot, das nur für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung steht, erhöht die Attraktivität zusätzlich. Dass die rechtlichen Vorgaben eingehalten werden müssen, versteht sich natürlich von selbst.

  1. Idee: Preisausschreiben

Sowohl die Homepage und der Online-Shop als auch die sozialen Medien eignen sich sehr gut, um den Osterverkauf durch einen Wettbewerb anzukurbeln.

Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie so ein Wettbewerb gestaltet werden kann:

  • Das Unternehmen kann ganz klassisch ein Gewinnspiel durchführen. Der oder die Gewinner werden dann aus denjenigen ermittelt, die in der Osterzeit etwas bestellen oder die Seite teilen.
  • Das Unternehmen kann die Kunden dazu aufrufen, Fotos oder Videos rund um Ostern einzureichen. Die schönsten Beiträge werden anschließend online veröffentlicht und andere Kunden können abstimmen, wer der Gewinner ist.
  • Hat das Unternehmen ein neues Produkt entwickelt oder speziell zu Ostern ins Sortiment aufgenommen, kann es einen Namenswettbewerb starten.
  • Das Unternehmen kann Fotos oder Bilder online stellen, die zu Ostern passen und gleichzeitig Produkte zeigen. Die Kunden werden dann dazu aufgefordert, Bildunterschriften vorzuschlagen.

Damit die Resonanz möglichst groß ist, sollte das Unternehmen attraktive Gewinne ausloben. So kann es beispielsweise die Produkte verlosen, für die ein Name oder eine Bildunterschrift gesucht wurde.

Oder es kann in Aussicht stellen, dass die aktuelle Bestellung kostenfrei geliefert wird. Als Trostpreise wiederum bieten sich Gutscheine über kleine Beträge an, die die Kunden beim nächsten Kauf einlösen können.

  1. Idee: Ostergrußkarten

Ähnlich wie Weihnachten, der Geburtstag oder ein besonderes Jubiläum ist auch Ostern ein schöner Anlass für eine persönliche Grußkarte. Sie stärkt die Kundenbeziehung und fördert eine langfristige Kundenbindung.

Bei Ostergrußkarten geht es weniger um eine Werbebotschaft im klassischen Sinne. Die Idee ist eher, ausgewählten Kunden einen persönlichen Gruß und gute Wünsche für die Feiertage zukommen zu lassen.

Auf diese Weise steht die nette Geste im Vordergrund, während sich das Unternehmen eher nebenbei ins Gedächtnis ruft. Besonders wirkungsvoll sind Ostergrußkarten deshalb, wenn sie eine persönliche, handschriftliche Notiz entfalten.

Die Alternative dazu ist ein Text, der individuell wirkt und in Schreibschrift gedruckt ist. Dadurch fühlt sich der Empfänger direkt angesprochen, weil er das Gefühl hat, die Karte sei eigens für ihn gemacht.

Allerdings heißt das nicht, dass eine Ostergrußkarte gar keine Werbung enthalten darf. Ein Sonder-Rabatt für den Einkauf in der Osterzeit oder ein kleines Geschenk, das der Kunde online anfordern kann, eignen sich beispielsweise gut als zusätzliches Bonbon.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Marketing:

Thema: 5 kostengünstige Marketing-Ideen zu Ostern

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Verlagsinhaber Christian Gülcan (Artdefects Media Verlag), Marketing Experte in Onlinemarketing, SEO, SEA, Social Media, Printmedien und Vermarktung von Unternehmen seit 2006.
Kooperationspartner zu Werbeagenturen, Medienagenturen und Marketing-Profis. Verleger von Fachpresse in Print und Online verschiedener Branchen und Themengebiete.
Redaktion
Twitter

Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

Redaktion

Verlagsinhaber Christian Gülcan (Artdefects Media Verlag), Marketing Experte in Onlinemarketing, SEO, SEA, Social Media, Printmedien und Vermarktung von Unternehmen seit 2006. Kooperationspartner zu Werbeagenturen, Medienagenturen und Marketing-Profis. Verleger von Fachpresse in Print und Online verschiedener Branchen und Themengebiete.

Kommentar verfassen