Die Nachteile von Affiliate-Marketing

Die Nachteile von Affiliate-Marketing 

Hinter Affiliate Marketing verbirgt sich letztlich nichts anderes als ein Partnerprogramm, oder anders und sehr einfach ausgedrückt, die Besucher der eigenen Seite werden auf die Seite eines Verkäufers weitergeleitet, wenn sie die entsprechenden Werbelinks anklicken.

Das Affiliate Marketing funktioniert dabei konkret so, dass der Affiliate die Werbemittel seines Partners auf seiner Webseite einbindet. Klickt ein Besucher einen der Werbelinks an, sieht der Merchant, von welcher Seite aus der Besucher auf seine Seite weitergeleitet wurde, weil jeder Link einen speziellen, den Affiliate identifizierenden Code enthält.

 

Die Vergütung erfolgt dabei als erfolgorientierte Provision, wobei es hierfür unterschiedliche Modelle gibt. Zu den gängigsten gehören Pay per Sale, Pay per Lead, Pay per Action und Pay per Click. Pay per Sale bedeutet, dass der Affiliate dann eine Provision erhält, wenn der Besucher etwas kauft.

Die Höhe der Provision kann grundsätzlich mit dem Merchant ausgehandelt werden, in den meisten Fällen wird jedoch ein bestimmter Prozentsatz des Kaufpreises bezahlt. Beim Pay per Lead, meist von Versicherungen und anderen Dienstleistern angeboten, erfolgt dann eine Vergütung, wenn der Besucher ein Online-Formular ausfüllt, bei Pay per Action müssen die Besucher aktiv werden, beispielsweise durch den Download von Daten oder Programmen, damit der Affiliate eine Provision erhält.

Pay per Click bedeutet, dass eine Vergütung fällig wird, wenn ein Link angeklickt wird, wobei heute hierbei von Google AdSense oder Yahoo Publisher Network gesprochen wird. Auch wenn Affiliate Marketing zunächst sehr verlockend und unkompliziert erscheinen mag, haben Partnerprogramme auch aktuell große Nachteile. 

•        Provisionen und Vergütungen sind erfolgorientiert.

Das bedeutet für den Affiliate, dass er nur dann etwas verdient, wenn Besucher seiner Seite die Werbelinks auch anklicken und, je nach Konditionsmodell, etwas kaufen oder anderweitig aktiv werden.  

•        Kommt es zwar zu einer Bestellung, schickt der Käufer die Ware jedoch wieder zurück, entfällt auch die Provision für den Affiliate, wenn Pay per Sale vereinbart ist. 

•        Der Affiliate ist insofern am unternehmerischen Risiko des Merchants beteiligt, als dass er ihm den Werbeplatz zur Verfügung stellt. Erzielt der Merchant keine Umsätze oder Erfolge, werden auch die Kosten und der Aufwand für die Seite des Affiliates nicht refinanziert. 

•        Der Merchant riskiert einen erhöhten Traffic und somit auch höhere Kosten durch Besucher, die nichts bestellen oder kaufen.

  

Aus unseren mehrjährigen Erfahrungen in der Online-Werbebranche mit diversenWerbeanbietern, Werbenetzwerken und Merchants und aktuellen Änderungen sowie Neuerungen bei Suchtechnologien, Webbrowsern und Applikationen, sehen wir Persönlich das Modell Affiliate-Marketing in Form von PPL, PPS, PPA, Popup`s und Layern am Ende. 

Und wir finden, das ist gut so J  

Nun zu den größten Nachteilen für Affiliates bzw. Publisher gehören: 

-falsches Tracking von Seiten der Merchants ( Ob mit Absicht oder ohne) 

-undefinierbare Stornorates, auch bei großen Anbietern und vor allem bei höheren Summen 

-Stealth-Browsing und Anti-Spyware( Cookies der Partnerprogramme werden gelöscht Seitens der User = keine Provision) 

Alternativ nutzen einige Anbieter sogenannte Flashcookies, welche aber einfach deaktiviert werden können. Hier unsere Anleitung für jeden User der keine Spyware mag: 

1.)

Klickt unten auf folgenden Link und schiebt den Regler auf ganz Links, so das ihr keinen Festplattenspeicher frei gebt. 

2.)

Enfernt nun das Häckchen für das Zulassen für Flash-Inhalte von Dritt-Anbietern. 

3.)

Letzter Schritt, klickt auf den Reiter „ Website-Speichereinstellungen und löscht den ganzen Cookie-Müll bzw. Spyware-Müll der hier schon abgelegt wurde. 

https://www.macromedia.com/support/documentation/en/flashplayer/help/settings_manager03.html  

Unsere absolute Empfehlung und Alternativen für Publisher und Webmaster:  

TKP Vermarkter, PPC Netzwerke, Blogmarketing und Direktvermarktung, alles andere nur auf eigenes Risiko. 

Kommentare, Gegendarstellungen und Anregungen sind Willkommen.

Mehr Anleitungen und Tipps zu Werbung und Marketing:


Thema: Die Nachteile von Affiliate-Marketing

Teilen:

Kommentar verfassen