Zukunftstaugliche Werbemaßnahmen

Tipps für zukunftstaugliche Werbemaßnahmen 

Nicht alle Werbemaßnahmen, die sich bislang als effektiv erwiesen haben, werden dies auch in Zukunft bleiben. So ist beispielsweise das Internet in den letzten Jahren zu einem sehr wichtigen Medium geworden, das einige andere Werbewege abgelöst hat oder zumindest deutlich mit diesen konkurriert.

Insofern ist wichtig, die eigenen Werbemaßnahmen so anzupassen und zu erweitern, dass sie auch den künftigen Anforderungen der potenziellen Kunden gerecht werden.

 

Hier einige Tipps für zukunftstaugliche Werbemaßnahmen:

•        Online-Videos.

Diverse Videoplattformen im Internet belegen das große Interesse der Nutzer an bewegten Bildern zu den unterschiedlichsten Themen.

Insofern liegt es nahe, auch die eigenen Produkte und Leistungen in Form von Videos zu präsentieren. Wichtig ist dabei allerdings, dass die einzelnen Videos nicht allzu lang sind, als Obergrenze gelten rund drei Minuten. Zudem bestimmen der Titel und die Tags im Begleittext, ob das Video gefunden und anschließend auch angeklickt wird.

Hierbei sollten also Werbephrasen möglichst vermieden und anstelle dessen Begriffe verwendet werden, die für die Zielgruppe von Bedeutung sind.

•        Bewertungen.

Statistiken zeigen, dass Kunden bevorzugt Produkte mit Kundenbewertungen kaufen. Insofern sollte es auf der eigenen Seite für die Kunden möglich sein, ihre Meinung zu hinterlassen.

Dabei sind übrigens einige kritische Bewertungen eher nützlich für den Absatz, denn wenn ein Produkt ausschließlich in den höchsten Tönen gelobt wird, wirken die Kundenbewertungen wenig glaubwürdig. Wichtig ist außerdem, dass die Bewertungen die Informationen liefern, die sich interessierte Kunden wünschen und die ihnen tatsächlich bei der Entscheidung weiterhelfen.

Sinnvoll ist daher, auch eine Benotungsmöglichkeit für die Bewertungen einzurichten, so dass wenig hilfreiche Testberichte und Kommentare automatisch ausgefiltert werden.

•        Geomarketing.

Ein Trend geht zum Handy als Navigationsgerät, das dem Kunden alle Unternehmen anzeigt, die sich auf bestimmten geographischen Positionen befinden.

Auf diese Weise kann der Kunde dann die Unternehmen aufsuchen, die er von seinem Standort aus problemlos erreichen kann. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass das jeweilige Unternehmen im sogenannten Geoweb vertreten ist, denn die Handys beziehen ihre Daten aus dem Internet.

Daher sollten Unternehmen ihre Adresse samt Geokoordinaten auf ihrer Homepage einbetten, zudem kann es sich lohnen, sich in die Datenbanken von Navigationsgeräten eintragen zu lassen.

•        Flexible Preise.

Der Verkauf kann dadurch angekurbelt werden, dass es für bestimmte Produkte nicht nur festgelegte Preise gibt, sondern die Kunden Preisvorschläge unterbreiten können.

Dazu legt das Unternehmen ein Minimum fest und wenn ein Kunde mit seinem Preisvorschlag über der Mindestgrenze liegt, erhält er das Produkt zu dem Preis, den er vorgeschlagen hat.

Auf diese Weise wird der Trend des Feilschens umgesetzt und der Kunde hat das Gefühl, nicht nur erfolgreich verhandelt, sondern letztlich auch ein Schnäppchen gemacht zu haben.

Mehr Anleitungen und Tipps zu Werbung und Marketing:

 

Thema: Tipps für zukunftstaugliche Werbemaßnahmen 

Teilen:

Kommentar verfassen