KI als Unterstützung fürs Marketing

KI als Unterstützung fürs Marketing

Künstliche Intelligenz (KI) hat die Arbeitsweisen in vielen Branchen verändert. Dort, wo die Digitalisierung bereits sehr weit vorangeschritten ist, wird jetzt vermehrt KI eingesetzt. Für Marketingleute ist KI nicht nur ein wichtiges Thema, sondern ein Schlüsselelement für das Wachstum und den langfristigen Erfolg des Unternehmens. Kreative Köpfe sind und bleiben zwar unverzichtbar. Aber KI kann einen Teil der Arbeit übernehmen.

Anzeige

KI als Unterstützung fürs Marketing

In unserer Übersicht schauen wir uns an, wie Marketingleute die Werbung mittels KI verbessern können:

KI als Unterstützung fürs Marketing

Erst durch ChatGPT ist KI so richtig ins Bewusstsein der breiten Masse gerückt. Tatsächlich gibt es solche Lösungen aber schon sehr viel länger und Unternehmen setzen diese auch ein, um zum Beispiel höhere Abschlussraten zu erzielen, das Verhalten von Kund:innen vorauszusagen oder personalisierte Werbung auszuspielen.

Allerdings müssen Unternehmen dabei diverse Richtlinien und Vorschriften beachten.

Möchte zum Beispiel ein Online-Casino für sein Angebot werben, darf sich die Werbung nur an volljährige Personen adressieren. Außerdem muss sie die Vorgaben erfüllen, die sich aus dem Glücksspielstaatsvertrag ableiten.

KI-Systeme können Kampagnen so gestalten, dass sie sowohl die unternehmensinternen Richtlinien als auch die gesetzlichen Bestimmungen erfüllen.

Für Marketingleute sind solche Aufgaben oft komplex, arbeitsaufwändig und zeitintensiv. KI-Systeme können dabei helfen, Werbung gezielter zu personalisieren. Gleichzeitig können sie dafür sorgen, dass die Werbung gezielt bei den Zielgruppen ankommt, für die sie bestimmt ist.

KI als Werkzeug der Internetriesen

Eine der wichtigsten Einnahmequellen von Meta ist Werbung im Internet. Das Unternehmen hat angekündigt, künftig vor allem auf KI zu setzen, um weiter zu wachsen.

Das kommt sowohl Endverbrauchern als auch Werbetreibenden zugute. Die ausgerollten Kampagnen haben größere Firmen schon erreicht und auch andere Werbeformate sollen in absehbarer Zeit optimiert werden.

Zu den wichtigsten neuen Tools gehört zum Beispiel die Möglichkeit, personalisierte Videos zu erstellen, die dann in den sozialen Netzwerken angezeigt werden. Außerdem können Werbetreibende unterschiedliche Anzeigen gestalten, die dem jeweiligen Kunden personalisiert präsentiert werden.

Ein weiteres Instrument besteht darin, ein Hauptbild aus dem Katalog hochzuladen. Die KI zeigt dem Betrachter daraufhin eine Auswahl an passenden Artikeln und Angeboten an.

Als stetiger Konkurrent von Meta bleibt natürlich auch Google nicht untätig. Google bietet seiner Kundschaft an, Werbeanzeigen KI-gestützt zu nutzen.

Beliebt ist zum Beispiel eine automatisierte Gebotsstrategie, durch die Unternehmen automatisch auf Werbeplätze bieten können, um den gewünschten Aufrufen näherzukommen. Dabei wird der aktuelle Conversion-Wert ständig und bei jeder Suchanfrage eines Nutzers auf Basis von KI ausgewertet.

Allein der Kauf eines Werbeplatzes genügt aber nicht, um bei einer Suche optimal angezeigt zu werden. Keywords haben nach wie vor eine maßgebliche Bedeutung.

Die neue Google KI kann Schlüsselwörter aufspüren und automatisch in die Werbung einfügen. Sogar die Texte der Anzeigen kann KI grundsätzlich erstellen. Allerdings besteht dabei noch Verbesserungsbedarf.

Für Marketingleute ist es nicht ganz einfach, das volle Potenzial solcher komplexen Angebote auszuschöpfen. Es kann deshalb gut sein, dass in absehbarer Zukunft Tools auf den Markt kommen, die sich speziell auf die KI-gestützte Werbung der Internetriesen beziehen und dabei helfen, die Instrumente optimal zu verwenden.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Infos und Tipps für einen gelungenen Elevator Pitch, Teil 2

KI als Unterstützung fürs Marketing (1)

KI in eigenen Marketingkampagnen

Natürlich kann KI auch in eigenen Kampagnen zum Einsatz kommen. Dabei ist KI eine beliebte Lösung, wenn es darum geht, eine Werbekampagne strategisch zu planen. Für das strategische Denken und die Kreativität sind die Marketingleute zuständig. Aber KI kann das Brainstorming unterstützen und bei der Optimierung helfen.

Mögliche Einsatzbereiche von KI im Marketing sind zum Beispiel:

  • Analysen: KI kann das Nutzerverhalten auswerten, die sozialen Netzwerke nach Trends durchsuchen oder vorhandene Daten für neue Kampagnen bereitstellen.
  • Bilder: Bilder sind deshalb wichtig, weil sie potenziellen Kund:innen einen ersten Eindruck vermitteln. KI kann Bilder automatisch erkennen und sie gleichzeitig verbessern oder optimieren. Außerdem können moderne KI-Systeme einzigartige Bilder erstellen, die exakt an die vorgegebenen Anforderungen angepasst sind.
  • Personalisierung: Dynamische Inhalte und konkrete Empfehlungen führen zu personalisierten Inhalten, die die Conversion-Rate erhöhen können.
  • Chatbots: KI-gesteuerte Chatbots sind inzwischen Standard. Sie übernehmen den Erstkontakt, beantworten Fragen und vermitteln bei komplexen Anliegen an den richtigen Ansprechpartner im Kundenservice weiter. Das Support-Personal ist auf diese Weise entlastet. Gleichzeitig steigt die Kundenzufriedenheit, weil Kund:innen durch Chatbots jederzeit mit dem Unternehmen kommunizieren können.
  • Dynamische Preisgestaltung: Durch Preisveränderungen kann ein Unternehmen Umsätze verlieren. Bietet die Konkurrenz aktuell deutlich günstigere Preise, muss das Unternehmen reagieren. KI ist in der Lage, die Preise dynamisch zu gestalten, sodass sie sich automatisch an die momentane Situation anpassen.
  • Suchmaschinenoptimierung: SEO ist eine Kunst für sich. KI kann bei der Recherche helfen, Schlüsselwörter vorschlagen und Tipps zu Meta-Titeln geben. Grundsätzlich kann KI auch SEO-optimierte Inhalte erstellen. Allerdings können sie mit echten, von Menschen erstellten Texten oft nicht mithalten.

Wie in vielen anderen Branchen geht auch im Marketing die Sorge um, bald nicht mehr gebraucht zu werden. Aber in absehbarer Zukunft wird KI echte Marketingprofis sicher nicht ersetzen können.

KI ist in erster Linie ein Instrument, das die Arbeit erleichtern und die Ergebnisse verbessern kann. Im Arbeitsalltag wird KI eine zunehmend große Rolle spielen und die Möglichkeiten, wie die Systeme eingesetzt werden können, werden stetig wachsen. Trotzdem wird es am Ende immer auf das effiziente Zusammenspiel aus Mensch und Maschine ankommen.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Anzeige

Thema: KI als Unterstützung fürs Marketing

Autoren Profil:
FB/Twitter
Letzte Artikel von Autoren Profil: (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

Autoren Profil:

Verlagsinhaber Christian Gülcan (Artdefects Media Verlag), Marketing Experte in Onlinemarketing, SEO, SEA, Social Media, Printmedien und Vermarktung von Unternehmen seit 2006. Kooperationspartner zu Werbeagenturen, Medienagenturen und Marketing-Profis. Verleger von Fachpresse in Print und Online verschiedener Branchen und Themengebiete. Gründer & Unternehmer diverser Firmen inkl. Leitung des Vertriebs und externer Tätigkeiten als Head of Marketing. Ferya Gülcan, Founder Internetmedien-Agentur.

Kommentar verfassen