Marketing mit Social Media – 6 Ideen

Marketing mit Social Media – 6 Ideen

Die sozialen Medien können das Marketing unterstützen und die Position eines Unternehmens in allen Bereichen stärken. Doch genauso kann Social Media komplett ins Leere laufen. Es kommt ganz darauf an, ob und wie ein Unternehmen die Netzwerke für sich nutzt.

Anzeige

Marketing mit Social Media - 6 Ideen

Viele Marketing-Leute bezweifeln, dass es über die sozialen Medien zu schaffen ist, den Umsatz ernsthaft anzukurbeln. Sie sehen darin nur einen Kanal, über den kommuniziert und Inhalte geteilt werden können. Doch damit verkennen sie die Möglichkeiten, die die Netzwerke eröffnen.

Denn die Basis für den Marketingerfolg ist Vertrauen. Das Vertrauen der Kunden entsteht durch Beziehungen. Die Beziehungen wiederum bauen auf einer offenen Kommunikation und authentischen Inhalten auf. Und genau an dieser Stelle können die sozialen Medien wirkungsvolle Instrumente sein.

Hier sind sechs Ideen für Marketing mit Social Media!:

  1. Eine Social Media Wall auf der Webseite einbetten

Die Homepage gehört zu den wichtigsten Schnittstellen zwischen den Kunden und dem Unternehmen. Auf der Internetseite informieren sich potenzielle Käufer über das Unternehmen, sein Angebot und die einzelnen Produkte. Gleichzeitig fällt hier oft auch die Kaufentscheidung.

Auf der anderen Seite haben Umfragen ergeben, dass die sozialen Medien einen großen Einfluss darauf haben, ob sich Kunden für oder gegen ein Produkt entscheiden.

Viele Käufe kommen erst dadurch überhaupt zustande, dass Kunden in den sozialen Medien auf ein Unternehmen oder ein Produkt aufmerksam geworden sind. Und knapp drei Viertel der Käufer verlassen sich auf Empfehlungen aus den sozialen Netzwerken.

Kunden sind eher skeptisch, was Werbeversprechen angeht. Schließlich möchte die Marketingabteilung die Vorzüge der Marke und deren Produkte betonen. Sie wird kaum auf die Idee kommen, die Schwachpunkte eines Angebots in den Vordergrund zu rücken.

Das wissen natürlich auch die Kunden. Deshalb schenken sie echten Geschichten von anderen Kunden weit mehr Glauben.

Richtet ein Unternehmen nun eine Social Media Wall auf seiner Webseite ein, können Besucher an den Erfahrungen anderer Kunden teilhaben. Sie lesen Kommentare und Bewertungen, sehen Fotos und Videos. All das kann die Kaufentscheidung positiv beeinflussen.

  1. Werbeaktionen in den sozialen Medien starten

Natürlich sind die sozialen Medien auch eine geeignete Plattform für Werbeaktionen. Da viele Verbraucher die sozialen Netzwerke regelmäßig nutzen, erreichen die Inhalte ein entsprechend breites Publikum.

Ratsam ist aber, bei den Werbeaktionen vor allem auf visuelle Elemente und nur wenig Text zu setzen. Denn zum einen werden Bilder und Videos stärker wahrgenommen. Und zum anderen sind die Social Media mit Informationen ziemlich überladen.

  1. Inhalte aus Social Media für eine digitale Beschilderung verwenden.

Ob Werbetafeln in der U-Bahn, Bildschirme in Geschäften, Werbebanden im Fußballstadion oder Social-Media-Streamings im Restaurant: Die digitale Beschilderung ist längst allgegenwärtig.

Gut jeder zweite Verbraucher sieht sie täglich in mindestens einer Variante. Dabei wird eine digitale Beschilderung etwa viermal stärker wahrgenommen als statische Werbetafeln.

Ein Unternehmen kann in seinen Läden Bildschirme installieren, auf denen in Echtzeit Kommentare, Bilder und andere Inhalte aus den sozialen Medien erscheinen. Die Kunden erhalten auf diese Weise zusätzliche Impulse für eine Kaufentscheidung.

Und das Unternehmen kann die Vorteile der digitalen Beschilderung geschickt mit den Pluspunkten der Social Media kombinieren.

  1. Die sozialen Medien für Pressearbeit nutzen.

Eine einfache, aber wirksame Methode für Pressearbeit in den Social Media ist die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen. Dabei kann das Unternehmen die Inhalte anderer Marken teilen und eigene Inhalte auf deren Blogs veröffentlichen.

Durch solche Verknüpfungen vergrößert sich die Reichweite, denn die Inhalte erreichen die verschiedenen Zielgruppen der jeweiligen Unternehmen.

Außerdem können Mitarbeiter und Führungskräfte, aber auch Influencer Posts online stellen. Auch das kann dazu beitragen, die PR-Ziele zu erreichen.

  1. Mithilfe von Social Media Leads generieren.

Durch die Aktivitäten in den sozialen Medien möchte ein Unternehmen nicht nur für sich und seine Produkte werben oder mit Kunden kommunizieren, sondern auch Interessenten ansprechen, die im besten Fall zu Käufern werden.

Um solche Leads zu sammeln, sollte das Unternehmen eine Seite einrichten, auf die der Verkehr aus den sozialen Medien weitergeleitet wird. Ein Erfassungstool sorgt dann dafür, dass die Daten der Nutzer, die sich für den Newsletter anmelden, Informationen anfordern oder etwas bestellen, gespeichert und verarbeitet werden.

  1. Eine UGC-Bibliothek aufbauen.

In den sozialen Medien gibt es unzählige Beiträge und Bilder und jeden Tag kommen jede Menge neue Inhalte dazu. Genau das kann sich ein Unternehmen zunutze machen. Greift es auf Kommentare, Erfahrungsberichte und Bilder von zufriedenen Kunden zurück und fügt diese in die Online-Präsenzen ein, verfügt es automatisch über aktuelle und abwechslungsreiche Inhalte.

Außerdem kann das Unternehmen dadurch Inhalte veröffentlichen, die authentisch sind und bei potenziellen Kunden Vertrauen erwecken. Und ganz nebenbei spart das Unternehmen Geld.

Denn eine Bibliothek mit Inhalten, die die Nutzer selbst erstellt haben, kostet weit weniger als beispielsweise Produktfotos vom Foto-Designer.

So eine Bibliothek nennt sich UGC-Bibliothek, wobei UGC für User Generated Content (von Nutzern generierter Inhalt) steht. Um sie aufzubauen, sollte das Unternehmen einen Hashtag erstellen, unter dem die Beiträge der Kunden zusammenkommen.

Den Hashtag kann das Unternehmen in den sozialen Medien und über alle anderen Marketing-Kanäle kommunizieren. Außerdem sollte es regelmäßig prüfen, ob neue Beiträge oder Bilder veröffentlicht wurden. Sind die jeweiligen Nutzer mit der Verwendung Ihrer Beiträge einverstanden, werden die Social Media zu einer wahren Fundgrube.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Marketing mit Social Media – 6 Ideen

Anzeige
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Verlagsinhaber Christian Gülcan (Artdefects Media Verlag), Marketing Experte in Onlinemarketing, SEO, SEA, Social Media, Printmedien und Vermarktung von Unternehmen seit 2006. Kooperationspartner zu Werbeagenturen, Medienagenturen und Marketing-Profis. Verleger von Fachpresse in Print und Online verschiedener Branchen und Themengebiete.

Kommentar verfassen