Wellness Vermarktung

Die Wellness Vermarktung 

Wellness ist seit Jahren ein aufstrebender Markt. Mit der Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen, die zum wohlbefinden beitragen, hat man derzeit sowieso ganz gute Chancen. Allerdings sollte man da auf eines achten: Die Vertriebsart, die man wählt ist sehr wichtig.

Wenn es um Wellness im Urlaub geht, wo sich die Menschen nur mal erholen wollen, dann kann man hier sicher auch einiges gemeinsam mit Reiseveranstaltern machen. Bei Wellness Produkten, die eher als „Nahrungsergänzungsmittel“ gelten, wird es schon schwieriger.

Abgesehen von der Tatsache, dass der Direktkauf, wie bei Tupperparites oder von „Kosmetikherstellern“, doch sehr polarisierend sind, wird auch häufig an der „Nützlichkeit“ der Produkte gezweifelt. Das ist nicht unbedingt der Fehler der Hersteller oder der Vermarkter.

Wellness im Direktvertrieb

Es ist schlicht ein Problem, dass die ganze „Branche“ hat. Denn mit Nahrungsergänzungmitteln im Direktvertrieb wird auch sehr viel Schindluder getrieben und die meisten Menschen fühlen sich wie auf einer „Kaffeefahrt“ wenn sie das Wort Direktvertrieb auch nur hören.

Produkte, die in Shops angeboten werden, haben es da leichter. Um Wellness mit den klassischen Vermarktungsmethoden verkaufen zu können, sollte man auf jeden Fall auch ein Erlebnis daraus machen. Denn allein ein Produkt, oder sogar ein Nahrungsergänzungsmittel, hätte es nur sehr schwer. Wellness kann für die Interessierten auch sehr vielseitige Gesichter haben.

Während für den einen eine Wanderung mit anschließender Sauna, schon Wellness ist. Heißt für den Nächsten, „Wellness“ wenn er/sie ein paar Tage in einem Kur-Hotel verbringt und sich dabei auch noch ein paar kosmetische Behandlungen gönnen kann.

Wo es Erfolg gibt, da gibt es auch schwarze Schafe. Gerade in letzter Zeit sind immer mehr „Wellnes-Unterkünfte“ bekannt geworden, die den Namen wirklich nicht verdienen. Für ein Wellness-Hotel, kann es also keine bessere Werbung geben, als zufriedene Kunden die einen auch noch weiterempfehlen.

Mehr Anleitungen und Tipps zu Werbung und Marketing:

Kommentar verfassen