Bücher Vermarktung

Die Bücher Vermarktung

Bücher zu vermarkten ist heutzutage gar nicht mal so einfach. In erster Linie sind Autoren, die Ihre Bücher vermarkten wollen, auf die Verlage angewiesen, die sich um den Vertrieb kümmern. Aber ob man nun die Vermarktung über einen Verlag laufen lässt oder die Sache selbst in die Hand nimmt, für jeden Autor gehört es zum „Berufsbild“ auch Lesungen zu halten.

Dabei stellt der Autor in Büchereien oder Buchhandlungen seine Bücher persönlich vor. Um Bücher zu vermarkten kann man aber auch auf ganz ordinäre Plakate und Hinweisschilder zurückgreifen. Diese werden allerdings eher bei den Buchhandlungen eingesetzt.

Kritiken bei der Vermarktung

Zur guten Vermarktung eines Buches, kann eine Teilnahme an einem „Literatur-Wettbewerb“ sehr, helfen. Vor allem, wenn man dabei auch gute Kritiken für das Werk bekommt. Grundsätzlich gilt jedoch, dass ein Autor, der noch nie ein „bekannteres“ Buch veröffentlicht hat, es auch sehr viel schwerer hat, das nächste auf dem Markt zu etablieren.

Einfach weil die Leute noch nicht wissen, „woher“ und „von wem“ das Buch kommt. Ein einfaches Werbemittel um Bücher zu vermarkten ist aber auch das Internet. Hier gibt es zahllose Möglichkeiten seine Werke auch als E-Book zu vertreiben. Für Druckversionen, kann man auch in einem eigenen Blog oder einer Webseite, Werbung machen. 

Variationen von Büchern

Viele kleine Musiker nutzen die Gelegenheit und veröffentlichen Ihre Songs kostenlos im Netz um sie von der „Zielgruppe“ bewerten zu lassen und dann erst in den „Verkauf“ zu gehen. Das geht in vielen Variationen auch mit Büchern. Man muss ja nicht gleich das ganze Buch ins Netz bringen, eine ausführlichere Inhaltsbeschreibung und ein Auszug tun es auch.

Damit kann man auf relativ kostengünstige Art und Weise das „Produkt“ in der Zielgruppe bekannt machen. Über solche Blogs kann man später auch noch relativ einfach eine Bestellmöglichkeit für das Buch einbauen.

Mehr Anleitungen und Tipps zu Werbung und Marketing:

 

Teilen:

Kommentar verfassen