In 6 Schritten zu erfolgreichen Werbevideos

In 6 Schritten zu erfolgreichen Werbevideos

Es ist kein Geheimnis, dass bewegte Bilder zunehmend an Bedeutung gewinnen. Analysen haben gezeigt, dass die Konversionsrate um bis zu 80 Prozent höher ausfallen kann, wenn ein Unternehmen Videos auf seinen Zielseiten einsetzt. Und in den sozialen Medien werden Videos um ein Vielfaches öfter geteilt, als Texte und Bilder zusammen.

Anzeige

In 6 Schritten zu erfolgreichen Werbevideos

Es macht also durchaus Sinn, Werbevideos ins Marketingkonzept aufzunehmen. Allerdings ist es nicht damit getan, einfach nur irgendwelche kurzen Filmchen aufzunehmen. Denn zum einen ist dazu die Konkurrenz viel zu groß. Und zum anderen wollen Videos bezahlt werden.

Übernimmt die Marketingabteilung einige Arbeitsschritte selbst und arbeitet sie ansonsten zum Beispiel mit Freiberuflern zusammen, fallen die Kosten zwar nicht ganz so hoch aus, wie wenn eine professionelle Agentur mit dem kompletten Videokonzept beauftragt wird. Trotzdem wird ein Teil des Marketingbudgets in die Videos fließen.

Wie letztlich jede Werbeaktion sollen auch Werbevideos den gewünschten Effekt erzielen. Und auf dem Weg zu erfolgreichen Werbevideos hat es sich bewährt, in sechs Schritten vorzugehen:

  1. Die Ziele festlegen

Bevor es richtig losgeht, sollte das Unternehmen definieren, welche Strategie es verfolgt. Warum möchte es überhaupt Werbevideos einsetzen? Was will es mit den Videos erreichen?

Sollen die Filme das Unternehmen bekannter machen oder mehr Besucher auf die Seite locken? Sollen sie ein neues Produkt vorstellen oder die Verkaufszahlen ankurbeln? Oder möchte das Unternehmen Besuchern auf der Webseite lediglich ein bisschen nette Unterhaltung bieten?

Wen will das Unternehmen eigentlich erreichen? Bleibt es zunächst bei einem Film oder ist eine ganze Beitragsreihe geplant? Solche Überlegungen sind wichtig, um das Konzept der Videos auf die Beine zu stellen.

  1. Die Eckdaten beachten

Wie schon angedeutet, gibt es im Internet jede Menge Videos. Für das Unternehmen ist deshalb wichtig, sich hervorzuheben. Schließlich werden Videos gemacht, damit die Zielgruppe die Filmchen anschaut und im Idealfall mit Freunden teilt.

Nun kann sich das Unternehmen aber an den Eckdaten orientieren, die erfolgreiche Werbevideos ausmachen.

Die Praxis zeigt, dass am häufigsten Videos abgespielt werden, die

  • zwischen einer und zwei Minuten lang sind.

  • eine Breite von 400 bis 600 Pixel und eine Höhe von 300 bis 450 Pixel haben.

  • im unteren Bereich der Webseite platziert sind, aber aufgerufen werden können, ohne dass der Besucher nach unten scrollen muss.

  • mit einem Call-to-Action enden.

Ob es eine reine Produktpräsentation, ein Erklär-Video, eine Anleitung oder eine DIY-Idee wird, hängt vom Inhalt und der Zielgruppe ab. Hier ist erlaubt, was gefällt, thematisch passt und den Geschmack des Publikums trifft.

  1. Das Drehbuch schreiben lassen

Das Drehbuch legt die Geschichte des Videos fest, konzipiert die Charaktere und Dialoge und sorgt dafür, dass die gewünschte Stimmung entsteht. Auch die Regieanweisungen werden im Drehbuch erfasst.

Anzeige

Grundsätzlich ist ratsam, das Drehbuch für ein Werbevideo bei einem Profi in Auftrag zu geben. Ein professioneller Drehbuchautor weiß, wie er in einem ein- bis zweiminütigem Film eine aussagekräftige Botschaft transportiert, die das Zielpublikum anspricht, die Neugier weckt und gleichzeitig die Marketingziele im Blick behält.

  1. Den Sound aufnehmen

Bei einem gelungenen Video kommt es nicht nur auf die Story und die Bilder an. Vielmehr muss auch der Ton stimmen. Es wirkt alles andere als professionell, wenn Bild und Ton zeitversetzt erscheinen.

Aber auch Stimmen, die kaum zu hören sind, weil während der Aufnahmen ein starker Wind geweht oder dauernd Autos vorbeigefahren sind, kommen beim Publikum nicht gut an. Vor allem bei Außenaufnahmen kann es deshalb durchaus sinnvoll sein, die Texte im Studio einsprechen zu lassen.

Bei recht komplexen Inhalten kann zudem eine Überlegung wert sein, auf Animationen zu setzen. Anders als Werbevideos, bei denen die Handlung live dargestellt wird, lassen animierte Filme ein Thema leichter und verspielter wirken.

Außerdem machen es Animationen etwas einfacher, originelle Videos zu kreieren, die sich klar von der breiten Masse abheben. Das gilt vor allem dann, wenn das Unternehmen schon eine Werbefigur hat, die nun die Hauptrolle im Video übernehmen kann.

  1. Die Einzelteile zusammenfügen

Sind die Bildaufnahmen, die Dialoge, die Soundeffekte und die sonstigen Bestandteile im Kasten, werden sie zum Video zusammengesetzt. Auch an dieser Stelle ist ratsam, auf Profis zu setzen.

Ein Video-Editor weiß, wie er das Material bearbeiten muss, um einerseits ein stimmiges Gesamtbild zu erstellen und andererseits der Grundidee des Werbekonzepts gerecht zu werden.

  1. Das Werbevideo veröffentlichen

Ist das Werbevideo fertig, muss es natürlich für das Publikum sichtbar werden. Dabei sollte das Unternehmen das Video zum einen auf den großen, namhaften Video-Plattformen veröffentlichen. Hier erreicht es auch Zuschauer, die das Unternehmen vielleicht noch gar nicht kennen oder sich sonst eher keine Werbevideos anschauen.

Zum anderen sollte es die Kanäle nutzen, auf die seine Zielgruppen zurückgreifen. Das können die sozialen Medien, die Homepage, aber auch Newsletter, Blogs und andere Internetseiten sein.

Wichtig ist, dass das Unternehmen nicht vergisst, dem Video einen aussagekräftigen Titel zu geben. Das erhöht die Chance, dass Internetnutzer das Video über Suchmaschinen finden.

Ratsam ist zudem, das Video mit einem griffigen Untertitel oder einer kurzen Zusammenfassung auszustatten. Auf diese Weise wird die Botschaft auch dann klar, wenn sich jemand das Video ohne Ton anschaut.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: In 6 Schritten zu erfolgreichen Werbevideos

Anzeige
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Verlagsinhaber Christian Gülcan (Artdefects Media Verlag), Marketing Experte in Onlinemarketing, SEO, SEA, Social Media, Printmedien und Vermarktung von Unternehmen seit 2006. Kooperationspartner zu Werbeagenturen, Medienagenturen und Marketing-Profis. Verleger von Fachpresse in Print und Online verschiedener Branchen und Themengebiete.

2 Gedanken zu „In 6 Schritten zu erfolgreichen Werbevideos“

  1. Bei der Veröffentlichung der Werbevideos spielt der Zeitpunkt auch eine entscheidende Rolle. Je nach Standort und Plattform gibt es „Stoßzeiten“ in denen besonders viele Nutzer aktiv sind und in denen sich das Uploaden besonders lohnt.

  2. Ich schaltete schon seit einigen Monaten Werbung auf Instagram & Pinterest mit mäßigem Erfolg.
    Als ich auf Video-Ads gewechselt habe, stiegen meine Impressions und Conversions beide um gut 20%!
    Bei gleichbleibendem Budget kann sich das schon sehen lassen, meiner Meinung nach.

Kommentar verfassen