Firmenwerbung Feuerzeuge

Firmenwerbung Feuerzeuge

Firmenwerbung mit einem Feuerzeug zu machen ist sicher etwas kostspieliger als mit einem Flyer. Aber es hat noch wie die Kugelschreiber einen ganz eigenen Effekt. Selbst wenn ein potentieller Kunde, erstmal kein Interesse oder keinen Bedarf an den Produkten oder Dienstleistungen einer Firma hat, so wird der Kuli oder das Feuerzeug sicher nicht gleich weggeworfen.

Es sind eben nützliche kleine Dinge für den Alltag, von denen man „länger“ etwas haben kann. Vielen Menschen wird aber auch die Situation vertraut sein, bei denen man ein Feuerzeug weggibt und sagt: „Behalts! Ist eh nur ein Werbefeuerzeug.“ Das mag im ersten Moment abwertend für die Mühe gelten, aber die Tatsache, dass Menschen sorgloser mit „kostenlosen“ Dingen umgehen als mit bezahlten, kann auch Vorteile bringen.

Das Feuerzeug als Werbemittel

Wenn wir mal einen Malermeister als Beispiel nehmen, so kann der eben auf die Idee kommen, in Kneipen, Hotels und anderstwo Feuerzeuge auszulegen. Sicher schaut niemand in einer Kneipe auf ein Feuerzeug, aber wenn man dann nächsten Tag mal seine Taschen lehrt, fragt man sich doch manchmal, wo man die ganzen Feuerzeuge her hat. Firmenwerbung mit einem Feuerzeug zu machen, hat aber auch einen entscheidenden Nachteil.

Denn auf so ein kleines Feuerzeug passt nicht viel drauf. Deshalb ist solche Werbung, ähnlich wie beim Kugelschreiber auch eher dafür geeignet eine Firma und nicht die Produkte bekannt zu machen. Ob nun Feuerzeug oder Kugelschreiber, solche Werbemittel werden nicht in einen Briefkasten geworfen.

Werbeprinzip der Firmenwerbung

Oft sind sie aber ein Bestandteil anderer Werbeaktionen, indem sie den Interessenten als „Erinnerung“ mitgegeben werden. Das kann ein Tag der offenen Tür beim Mobilfunkhändler sein, aber auch ein Stand einer politischen Partei oder anderer Interessensgruppen. Dieses „Werbeprinzip“ mit kleinen nützlichen Dingen, kann man aber noch auf viele andere Gegenstände erweitern.

Ob es nun ein kostenloses Polaroid vom Interessenten ist, eine Tüte aus dem Supermarkt oder einfach ein billiger Regenschirm. Viele Dinge können einfach mit einer Firmenwerbung bedruckt werden und manche kann man damit sogar verkaufen. 

Mehr Anleitungen und Tipps zu Werbung und Marketing:

Anzeige

 

Twitter

Redaktion

Verlagsinhaber Christian Gülcan (Artdefects Media Verlag), Marketing Experte in Onlinemarketing, SEO, SEA, Social Media, Printmedien und Vermarktung von Unternehmen seit 2006.
Kooperationspartner zu Werbeagenturen, Medienagenturen und Marketing-Profis. Verleger von Fachpresse in Print und Online verschiedener Branchen und Themengebiete.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen