Wie authentisch sollte Marketing sein?

Wie authentisch sollte Marketing sein?

Sowohl im Privatleben als auch im geschäftlichen Bereich wird regelmäßig Authentizität gefordert. Denn wer authentisch ist, ist ehrlich, glaubwürdig und zuverlässig. Vor allem aber ist er ganz er selbst. Er verstellt sich nicht, sondern ist und gibt sich so, wie er eben ist. Vor diesem Hintergrund ist es kein Wunder, dass Authentizität auch für Unternehmen, deren Marken und das Marketing ein Thema ist.

Anzeige

Wie authentisch sollte Marketing sein

Aber was heißt das für die Praxis? Wie authentisch sollte Marketing sein? Wie viel Privates sollte einfließen, damit Authentizität gegeben ist? Und wo verläuft die Grenze zu einem Zuviel an Authentizität?:

Persönlich und aufrichtig ist nicht gleichbedeutend mit privat

Ein Unternehmen, eine Marke oder deren Werbung kann glaubwürdig, aufrichtig, ehrlich und verlässlich sein, ohne dass dafür die innersten Werte nach draußen gekehrt werden müssen. Es ist gut und hilfreich, persönlich zu werden. Doch das heißt nicht, dass es notwendig wäre, ins Private zu gehen.

Zum besseren Verständnis ein Beispiel: Angenommen, ein weiblicher Businesscoach hat sich darauf spezialisiert, junge Gründerinnen auf dem Weg in die Selbstständigkeit zu beraten und zu begleiten.

Für ihre Kundinnen ist es dann interessant und hilfreich, aus erster Hand zu erfahren, wie der Alltag als Selbstständige und gleichzeitig Mutter unter einen Hut gebracht werden kann. Ob der Businesscoach weitere Kinder möchte, ist hingegen privat und geht nur die Unternehmerin und ihre Familie etwas an. Für die Kundinnen ist diese Information nicht von Belang.

Im Unterschied dazu kann eine Unternehmerin, die im Bereich Familienmanagement tätig ist, die Überlegungen rund um die Familienplanung als öffentliches Thema behandeln. Zu ihrem Angebotsspektrum passen die Argumente, die für oder gegen mehrere Kinder sprechen.

Für die Kunden dieser Unternehmerin hat die Nachwuchsplanung damit einen Mehrwert. Kann die Unternehmerin das Thema mit ihren eigenen Erfahrungen bereichern, wirkt es umso authentischer.

Eine feste, starre Grenze zwischen persönlich und privat gibt es also nicht. Vielmehr muss ein Unternehmen die Grenze selbst ziehen und sich dabei auf sein Gefühl verlassen.

Wenn in Kommentaren und Beiträgen in den sozialen Netzwerken mehr Privates gefordert wird, als das Unternehmen preisgeben möchte, sollte es sich nicht verunsichern lassen. Es bleibt allein seiner Entscheidung überlassen, wie viele Einblicke ins Privatleben es gewährt, um für sich dem Begriff der Authentizität gerecht zu werden.

Authentisches Marketing bietet Vorteile

Nun stellt sich aber die Frage, warum Marketing überhaupt Authentizität beinhalten sollte. Lange Zeit war eine persönliche Note schließlich kein Kriterium für gute und erfolgreiche Werbung.

Ein Grund ist, dass authentisches Marketing die Attraktivität erhöht. Denn das Unternehmen bekommt auf diese Weise ein Gesicht. Es legt den Fokus nicht nur auf seine Produkte oder Dienstleistungen, sondern zeigt auch und vor allem die Menschen, die dahinterstehen.

Gerade beim Aufbau einer Personenmarke sollte deshalb ein stimmiges Bild von der Persönlichkeit gezeichnet werden. Das Unternehmen vermittelt seiner Zielgruppe, wie es tickt, indem es sich zum Beispiel zurückhaltend, besonnen, rebellisch, humorvoll, frech oder familiär zeigt.

Jeder Mensch und jedes Unternehmen hat seinen eigenen, individuellen Mix aus Merkmalen, die seine Persönlichkeit ausmachen. Anderen Leuten diesen Mix zu zeigen, kommt gut an und lässt schneller eine vertrauensvolle Basis entstehen.

Ein zweiter großer Vorteil ist, dass authentisches Marketing viel Raum zur Differenzierung bietet. So verschieden und einzigartig wie Menschen sind, so unterschiedlich und vielseitig können die Marken-Persönlichkeiten sein, die entstehen. Selbst auf stetig wachsenden Märkten wird es möglich, sich durch die individuelle Eigenart von den Wettbewerbern abzugrenzen.

Denn die Persönlichkeit wird zum unverwechselbaren Merkmal. Bieten hundert Unternehmen ähnliche Produkte oder Dienstleistungen an, werden Kunden das Angebot von der Marke wählen, deren Persönlichkeit ihnen zusagt.

Authentizität macht das Marketing einfach

Authentisches Marketing erfordert keine komplexen Werbestrategien und kein künstlich aufgebautes Image. Es genügt, innerhalb der selbst definierten Grenzen von sich selbst, seinem Leben und seiner Arbeit zu erzählen. Und dabei müssen es gar nicht immer nur Erfolge sein.

Zwar wird es sich natürlich im Marketing widerspiegeln, wenn das Unternehmen neue Produkte auf den Markt gebracht hat, große Erfolge erzielen konnte oder spürbar gewachsen ist.

Aber auch Schwächen, Fehler und die damit verbundenen Emotionen finden im authentischen Marketing ihren Platz. Denn sie sind ebenso Bestandteil der Persönlichkeit, zeugen von Ehrlichkeit und schaffen Vertrauen.

Letztlich bieten alle internen und externen Entwicklungen des Unternehmens Punkte, an denen authentisches Marketing anknüpfen kann. Dabei eröffnen insbesondere die sozialen Medien zahlreiche Möglichkeiten, um Botschaften mit persönlicher und aufrichtiger Note zu vermitteln.

Ärgert sich das Unternehmen zum Beispiel über einen aktuellen Trend oder sieht es eine Entwicklung kritisch, kann es seinem Unmut oder seinen Bedenken in einem Blogbeitrag Luft machen. Hat es einen wichtigen Meilenstein erreicht, kann es eine Foto-Story veröffentlichen.

Und wenn ein häufig bemängeltes Problem endlich gelöst werden konnte oder eine spannende Idee aufgekommen ist, wie ein Produkt noch eingesetzt werden kann, bietet sich eine Video-Anleitung an.

Richtig verstanden und sinnvoll eingesetzt, erweist sich Authentizität im Marketing als hervorragendes Instrument für die Selbstpräsentation. Kein Wunder, dass authentisches Marketing nicht nur im Trend ist, sondern sich zu einem zunehmend großen Thema entwickelt.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Wie authentisch sollte Marketing sein?

Redaktion
Twitter
Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

Redaktion

Verlagsinhaber Christian Gülcan (Artdefects Media Verlag), Marketing Experte in Onlinemarketing, SEO, SEA, Social Media, Printmedien und Vermarktung von Unternehmen seit 2006. Kooperationspartner zu Werbeagenturen, Medienagenturen und Marketing-Profis. Verleger von Fachpresse in Print und Online verschiedener Branchen und Themengebiete. Gründer & Unternehmer diverser Firmen inkl. Leitung des Vertriebs und externer Tätigkeiten als Head of Marketing. Ferya Gülcan, Founder Internetmedien-Agentur.

Kommentar verfassen

blank