Vermarktung Möbel

Die Vermarktung neuer Möbel 

Für die Vermarktung neuer Möbel, eignen sich ähnliche Werbemaßnahmen wie bei Kleidung am besten. Damit ist jetzt sicher nicht gemeint, dass man für ein Ledersofa bei Regenwetter werben sollte. Es geht mehr um die Vermarktung nach modischen Trends.

Das moderne Lebensgefühl, das ein Designer vermitteln will, ist eben so ein Argument zur Vermarktung wie die „althergebrachten“ Elemente aus traditionellen Möbelstücken. Wenn zum Beispiel Werbeplakate für traditionelle Bauernmöbel erstellt werden sollten, dann wird man sicher nicht nur das blanke Möbelstück fotografieren.

Meistens werden Möbel, dann in einem ganzen „Raumgefüge“ dargestellt.

Webekampagnen für Möbel 

Dabei ist es auch sehr wichtig, dass die gesamte Einrichtung einer gewissen „Linie“ entspricht und ein stimmiges Gesamtbild abgibt. Wie bei vielen Produkten, gibt es auch bei der Vermarktung der Möbel, einen Grundtenor, den man in die Werbekampagnen einbaut.

Möbel die besonders Preiswert sind, Möbel die der neuesten Mode oder einem bestimmten Life-Style entsprechen, aber auch die Handarbeit, ist mittlerweile zu einem sehr wirksamen Werbeargument geworden.

Gerade wenn man Produkte verkauft, die in Handarbeit hergestellt werden, sollte das auch einen hohen „Anteil“ in den Werbekampagnen bekommen. Denn für die meisten Kunden, ist Handarbeit immer noch mit dem Gefühl der besseren Qualität verbunden. 

Die Vermarktung der Einrichtung und Dekoration

Deshalb können mit diesem Argument auch Möbel aus höheren Preisklassen gut verkauft werden. Aber die schönsten und hochwertigsten Möbel, lassen sich nur bedingt vermarkten, wenn sie nicht bequem sind. Deshalb gehören Modelle auch fast schon zu einer Grundausstattung bei der Vermarktung der Einrichtung.

Ein Sessel, auf dem jemand schon bequem liegt, wirkt natürlich viel bequemer, als ein „blankes“ Stück. Schränke, Regale und Kommoden, wirken mit etwas passender Dekoration, auch gleich viel ansprechender. Will ein Hersteller von Gewerberegalen, die „Belastbarkeit“ der eigenen Produkte demonstrieren, sollte man nicht nur das leere Regal fotografieren.

Zu viel Dekoration, kann das Produkt aber auch verdecken, deshalb sollte man davon nicht zu viel ins Bild bringen.

Mehr Anleitungen und Tipps zu Werbung und Marketing:

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Verlagsinhaber Christian Gülcan (Artdefects Media Verlag), Marketing Experte in Onlinemarketing, SEO, SEA, Social Media, Printmedien und Vermarktung von Unternehmen seit 2006.
Kooperationspartner zu Werbeagenturen, Medienagenturen und Marketing-Profis. Verleger von Fachpresse in Print und Online verschiedener Branchen und Themengebiete.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen