Instore Vermarktung

Die Instore Vermarktung 

Es ist doch praktisch, wenn man schon interessierte Kunden im eigenen Laden hat und denen dann auch noch etwas Passendes und Neues anbieten kann. Besonders in großen Kaufhäusern und Supermärkten, wird man auch diese so genannte „Instrore Vermarktung“ treffen.

Beispielsweise, ein kleiner Tisch mit Probierhäppchen aus Käse. Dieses Tischchen steht dann natürlich in direkter Nähe zur Käsetheke und die Kunden sind „näher am Produkt“. Rein praktisch betrachtet, bietet man eben einem Kunden der sowieso schon Käse haben möchte, eine neue Sorte zum Probieren an.

Viele nehmen, dann ja noch ein größeres Stück mit nach Hause. Die Produkte in solcher „Instore Vermarktung“, können sehr unterschiedlich sein. 

Vermarktung über spezielle Beratung

Natürlich kann ein großes Kaufhaus auch einen kleinen Stand in der Elektronikabteilug aufstellen und damit Kunden über neue technische Errungenschaften informieren oder eine spezielle Beratung zu Handytarifen anbieten. Instore Vermarktung ist aber auch in dem kleinen Tante-Emma-Laden durchaus möglich.

Ein kleiner Laden möchte einen neuen Wein in sein Sortiment aufnehmen? Dann sollte der Wein aber nicht in der hintersten Ecke der Regale verschwinden. Das Neue Produkt stellt man dann auf einem kleinen Tisch oder in einen Korb an der Kasse. Da jeder Kunde sowieso bezahlen muss, kann er sich dabei auch gleich das neue Produkt „entdecken“. 

Die Instore Werbung in Läden

Gerade in so kleinen Läden steht ja meistens nur ein Verkäufer. Damit ist der Weg dann auch nicht so weit, damit man bei Kundenfragen auch gleich reagieren und beraten kann. Instore Werbung ist für Händler sehr interessant, weil damit eben ohne großen Aufwand, neue Produkte an den Mann oder die Frau gebracht werden können.

Die Kosten dafür, halten sich auch in Grenzen. Denn wer eine neue Käsesorte vorstellen möchte, gibt sicher für so ein Stück nicht viel aus. Wenn dann noch einige Kunden beim Probieren entscheiden, das eine oder andere Stück mitzunehmen, hat man diese „Materialkosten“ schnell wieder rausgeholt.

Mehr Anleitungen und Tipps zu Werbung und Marketing:

Teilen:

Kommentar verfassen