Social Media für Marketing und Kundenbindung

Social Media für Marketing und Kundenbindung 

Soziale Netzwerke haben sich innerhalb kurzer Zeit verbreitet und sowohl im privaten wie auch im geschäftlichen Alltag fest etabliert. Weltweit nutzen Millionen von Menschen die Social Media, um Kontakte zu pflegen, sich auszutauschen und sich zu informieren. 

Die Entwicklung ist dabei aber noch lange nicht abgeschlossen: Täglich kommen neue Nutzer dazu, die die sozialen Netzwerke für sich entdecken, während die alten Hasen ihren Umgang mit den Social Media perfektionieren und immer neue Möglichkeiten für eine effektive Nutzung finden.

Natürlich haben inzwischen auch Unternehmen erkannt, dass Social Media im Bereich des Marketings und der Kommunikation mit Kunden sehr wertvolle Instrumente sein können. Bisher nutzen aber nur wenige Unternehmen das Potenzial, das sich durch die sozialen Netzwerke ergibt, tatsächlich aus. 

Soziale Netzwerke bieten vielfältige Möglichkeiten.

Soziale Netzwerke bieten Unternehmen Plattformen, um sich zu präsentieren, ihre Angebote vorzustellen, Neuigkeiten anzukündigen und Informationen zu verbreiten. Damit können sie Bestandkunden gezielt ansprechen, neue Zielgruppen erreichen und insgesamt ihre Bekanntheit steigern. Gleichzeitig können sie direkt und in Echtzeit mit Kunden und Interessierten kommunizieren, sich Rückmeldungen einholen, auf Kritik reagieren und Vorschläge umsetzen.

All dies kann sich positiv auf die Kundenbindung auswirken. Im digitalen Zeitalter erwarten Kunden von Unternehmen, dass diese professionell mit dem Internet umzugehen wissen. Hier bieten soziale Netzwerke die Chance, als kompetenter Partner aufzutreten, der mit der Zeit geht. Sowohl für den Bekanntheitsgrad als auch für das Image eines Unternehmens kann dies entscheidende Pluspunkte bringen.

Die Präsenz in Social Media und die Möglichkeit, schnell und unkompliziert in Kontakt zu treten, kann ein Unternehmen zudem für qualifizierte Fachkräfte interessant machen. Viele von ihnen sind nämlich mit dem Internet aufgewachsen und über digitale Wege besser zu erreichen als über traditionelle Medien. Nicht zuletzt lassen sich Social-Media-Anwendungen auch für interne Prozesse nutzen, etwa wenn es darum geht, Informationen schnell und effektiv zu verbreiten.  

Bisher schöpfen Unternehmen das Potenzial sozialer Netzwerke kaum aus.

Soziale Netzwerke sind längst keine Anlaufstelle mehr, die nur von Jugendlichen genutzt wird. Stattdessen haben Menschen aus allen Altersklassen und allen Bevölkerungsschichten Social Media für sich entdeckt. Zudem klettert nicht nur die Anzahl der Nutzer kontinuierlich nach oben, sondern auch die Zeit, die Nutzer online verbringen, steigt.

Umfragen haben ergeben, dass alleine in Deutschland drei von vier Internetnutzern soziale Netzwerke nutzen und dort mehr als ein Fünftel ihrer Online-Zeit verbringen. Begünstigt durch Smartphones, Tablets und andere mobile Endgeräte, die das Internet immer und überall verfügbar machen, haben sich soziale Netzwerke zu zentralen Informations- und Kommunikationsplattformen entwickelt. Unternehmen haben diesen Trend erkannt, schöpfen das Potenzial aber oft kaum aus.

Viele Unternehmen haben zwar Profile in sozialen Netzwerken angelegt. Sie beschränken sich aber vielfach darauf, die Profile gelegentlich mit frischen Informationen auszustatten, durch Beiträge auf sich aufmerksam zu machen, Umfragen zu starten, Meinungen einzuholen und Kundenanfragen zu bearbeiten. Eine wirkliche Strategie, die Social Media in das Gesamtkonzept einbezieht, zum Unternehmen passt und auf die jeweiligen Zielgruppen abgestimmt ist, fehlt jedoch oft.

Andere Unternehmen gehen äußerst zaghaft mit sozialen Netzwerken um, weil sie Verstöße gegen gesetzliche Bestimmungen, Sicherheitsrisiken, Datendiebstahl, Imageschäden oder schlicht die Zusatzkosten fürchten. Es ist unbestritten, dass Unternehmen nur bedingt Einfluss darauf nehmen können, ob und welche Informationen über sie verbreitet werden.

Fakt ist aber auch, dass in sozialen Medien über Unternehmen und Produkte gesprochen wird, egal ob das dem jeweiligen Unternehmen passt oder ob nicht. Unternehmen sind deshalb gut beraten, wenn sie sich mit Social Media auseinandersetzen, um sie zu verstehen und um sie für sich zu nutzen.  

Social Media für Marketing und Kundenbindung effektiv nutzen.

Social Media eröffnen die Möglichkeit der direkten Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern. Rückmeldungen können eingeholt werden und in die Produktentwicklung einfließen. Unternehmen können sich vorstellen und Informationen weitergeben, um so Kunden an sich zu binden, neue Zielgruppen zu erreichen und den Vertrieb zu unterstützen. Voraussetzung hierfür ist aber, dass Aktivitäten und Anwendungen in sozialen Netzwerken nicht isoliert, sondern in das Gesamtkonzept der Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen integriert werden.

Zudem sollten sich Unternehmen vor Augen führen, dass soziale Netwerke andere Ziele verfolgen als reine Unternehmenshomepages:

Internetseiten von Unternehmen dienen in erster Linie dazu, sich zu präsentieren, das Angebot und die Leistungen vorzustellen und andere relevante Informationen zu bieten. Bei Social Media geht es hingegen darum, mit Usern zu interagieren. Auf Unternehmenshomepages steht also die Mitteilung im Vordergrund, bei Social Media der Dialog. In sozialen Netzwerken sollten Unternehmen Bestandkunden und potenzielle Neukunden ansprechen und dazu animieren, aktiv mitzumachen.

Um Kunden einzubeziehen, können Unternehmen beispielsweise dazu auffordern, ein Produkt oder die Werbekampagne zu bewerten, einen Produktvorschlag zu kommentieren oder ihre Ideen für Produkte, Dienstleistungen oder Werbeslogans einzubringen.

Wichtig ist dann aber, dass die Unternehmen die Antworten ernst nehmen und zeitnah darauf reagieren. Zudem sollten Unternehmen darauf achten, ihre Beiträge im richtigen Umfang zu platzieren. Kein Kunde möchte jeden Tag mit unzähligen Kurnachrichten bombardiert werden. Wenn er wochenlang nichts von einem Unternehmen hört, ist die Idee aber genauso verfehlt. Eine Rolle spielt auch der Ton, denn eine junge Zielgruppe erfordert eine andere Ansprache als ein älteres und kaufkräftigeres Publikum.

Generell sollten Unternehmen außerdem auf einen Mehrwert achten. Es macht wenig Sinn, wenn der Auftritt im sozialen Netzwerk lediglich eine Kopie der Unternehmenshomepage ist. Stattdessen sollten sich hier frische Informationen und exklusive Inhalte befinden, idealerweise ergänzt durch Sonderaktionen wie Verlosungen oder Gutscheine. Die technischen Möglichkeiten für multimediale Inhalte sind in Social Media durchaus gegeben.

Mehr Anleitungen und Tipps zu Werbung und Marketing:

Thema: Social Media für Marketing und Kundenbindung

Teilen:

Kommentar verfassen